+49 176 3714 6853 (WhatsApp/Hotline)            Versandkostenfrei ab 80 €            14 Tage Rückgaberecht

Add-on Furl

NÄHANLEITUNG ADD-ON: INNENFUTTER FÜR RUCKSACK

Unser Rucksack Furl ist ein absolutes Raumwunder. Doch du kannst ihn nicht nur mit hübschen Außentaschen versehen, sondern auch mit der Innentasche für Ordnung sorgen. In der folgenden Anleitung erklären wir dir, wie du dein Innenfutter vom Rucksack Furl ganz individuell gestalten kannst. In nur wenigen Schritten entsteht ein Reißverschlussfach im Rückenteil und davor kannst du noch ein Einschubfach platzieren. Doch auch für die Außentaschen ist innen Platz. Je nachdem für was du deinen Rucksack also verwenden willst, du kannst ihn ganz einfach anpassen.

materialien für rucksack nähen

 

Material

  • 0,5 m Stoff, z.B. Dancing Spirit People Black
  • ca. 0,7 m Futterstoff
  • Vlieseinlage, z.B. H640
  • Reißverschluss, mind. 34 cm lang
  • optional: Karabiner und ca. 0,3 m Kordel

Werkzeuge

  • Stoffschere und/oder Rollschneider
  • Wonderclips
  • großes Patchworklineal
  • Bügeleisen

Mögliche Innentaschen im Schnittmuster

Die im Ebook vom Rucksack Furl enthaltenden Außentaschen kannst du natürlich auch innen verwenden. Zur Auswahl stehen dir da eine vordere Tasche mit mittlerer Teilung, eine einfache Seitentasche und einer Seitentasche mit Gummizug. Nähe die Taschen einfach entsprechend der Anleitung auf und platziere sie auf den jeweiligen Schnittteilen. Achte später beim Zusammennähen des Innenfutters auf die Platzierung der Taschen. Denn solltest du dich zum Beispel für die seitlichen Taschen mit Gummizug außen und innen entschieden haben, solltest du sie lieber auf den gegenüberliegenden Seiten platzieren.

Nähanleitung: Innenfutter für Rucksack

Für dein Futter solltest du dir einen unifarbenden Stoff wählen. Auch eine helle Farbe ist empfehlenswert, da du so optisch einen besseren Blick in deinem Rucksack hast. Für die Taschen und das Innenfutter der Reißverschlusstasche kannst du einen schönen gemusterten Stoff nehmen, z.B. den hier verwendeten Aboriginie-Stoff. Für mehr
Stabilität solltest du eine Vlieseinlage zum Aufbügeln verwenden. Ich habe mich für das Volumenvlies H640 entschieden.
Zusätzlich benötigst du noch einen Reißverschluss und optional einen Karabiner und ein kurzes Stück einer
Baumwollkordel. Alternativ kannst du auch ein hübsches Webband verwenden.

 

1. Zuschnitt Innenfutter

Schneide zunächst, entsprechend des Schnitts, die Schnittteile aus deinem Futterstoff zu. Du benötigst
folgende Schnittteile:

  • 2x Vorder- und Rückenteil
  • 2x Seitenteil
  • 1x Boden

Nimm dir das Rückenteil zur Hand und schneide es
parallel ca. 5 cm unterhalb der gestrichelten Linie (siehe Schnittmuster), die das Roll-Top markiert durch. Das Rückenteil besteht nun aus zwei Teilen.
Aus deinem Musterstoff schneide folgende

 

Schnittteile mit entsprechenden Maßen zu:

  • 1x Innenfutter Reißverschlussfach hinten, 39 x 43 cm
  • 1x Innenfutter Reißverschlussfach vorne, 39 x 34 cm
  • 1x Einschubfach, 39 x 50 cm

Wenn du auch das Vorderteil und die Seiten deines Innenfutters mit Taschen benähen möchtest, schneide die entsprechenden Außentaschen zu. Du hast hier die Wahl zwischen der vorderen Tasche mit mittlerer Unterteilung, der einfachen seitlichen Tasche und der seitlichen Tasche mit Gummizug.

 

 

 

2. Reißverschluss feststecken

Nimm dir das untere Teil deines Rückenteils zur Hand und stecke den Reißverschluss rechts auf rechts an der oberen Kante fest. Lege anschließend das vordere Futterteil der Reißverschlusstasche ebenfalls rechts auf rechts drauf, so dass der Reißverschluss in der Mitte liegt.

 

 

3. Reißverschluss annähen

Nähe deinen Reißverschluss knappkantig mit einem Gradstich fest. Achte dabei auch auf den Schieber vom Reißverschluss. Stoppe kurz vorher, lass die Nadel im Stoff stecken, hebe das Nähfüßchen hoch und schiebe dann den Schieber vorsichtig an der Nadel vorbei nach hinten. Danach einfach wieder das Nähfüßchen senken und weiternähen. Ende und Anfang deiner Naht gut verriegln, in dem du kurz vor und zurück nähst.

 

 

4. Absteppen

Wende dein Nähstück so, dass die unvernähte Kante vom Reißverschluss nach oben schaut und die Nahtzugabe zwischen den beiden Stoffen liegt. Bügele die Kante kurz und steppe sie anschließend knappkantig ab. Auch hier die Naht am Anfang und Ende knapp verriegln.

 

 

5. Reißverschluss fertigstellen

Wiederhole beide Schritte nun mit der zweiten
unvernähten Kante vom Reißverschluss und steppe auch hier anschließend die Kante knappkantig ab.

 

 

6. Reißverschlusstasche: Boden zusammennähen

Lege die beiden offenen Kanten vom Futter deiner Reißverschlusstasche direkt rechts auf rechts aufeinander und nähe sie mit einer Nahtzugabe von 1 cm zusammen. Anfang und Ende gut verriegeln.

 

 

7. Reißverschlusstasche: Futter feststecken

Stecke dir dein Futter von der Reißverschlusstasche an der Rückseite so fest, dass die unteren Kanten direkt
aufeinandertreffen und die obere Kante vom Futter oberhalb vom Reißverschluss liegt.

 

 

8. Reißverschlusstasche: Fertigstellen

Nähe das Futter knappkantig an den Seitentaschen fest. Natürlich auch hier wieder Anfang und Ende gut verriegeln. Achte beim Nähen über den Reißverschluss darauf, dass weder die Metallenden noch der Schieber dir im Weg liegen. So könnte sonst deine Nadel abbrechen.

 

 

9. Einschubfach vorbereiten

Nimm dir das Schnittteil für das Einschubfach zur Hand und falte es parallel zu den kurzen Kanten in der Mitte. Die Kanten treffen dabei direkt aufeinander. Bügele einmal kurz drüber und steppe anschließend knappkantig ab.

 

 

10. Einschubfach fertigstellen

Nähe nun auch das Einschubfach an den seitlichen Kanten nähfüßchenbreit fest. Wenn du möchtest, kannst du auch die untere Kante nähfüßchenbreit schließen oder es später zusammen mit dem Annähen des Bodens in
einem Rutsch erledigen.

Dein Rückenteil ist fertig!

 

 

 

11. Rucksack fertigstellen

Nähe dein Futter entsprechend des Ebooks zusammen. Vergiss dabei nicht, eine Wendeöffnung zu lassen.

optional: Kordel mit Karabiner anbringen

Um zum Beispiel deinen Schlüssel feststecken zu können und ihn sicher im Fach unterbringen zu können, kannst du zwischen dem Vorderteil und dem Seitenteil das Stück Kordel zusammen mit dem Karabiner einnähen. Einfach vor dem Zusammennähen feststecken und mit einnähen.

 

 

Hier Anleitung als PDF runterladen

ebook Add-on Innenfutter für Rucksack nähen
Adobe Acrobat Dokument (1.0 MB)

Passende Stoffe aus unserem Shop

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.