+49 176 3714 6853 (WhatsApp/Hotline)            Versandkostenfrei ab 80 €            14 Tage Rückgaberecht

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit implementieren 


Firmenkonto: Auch in Sachen Geld achten wir auf Nachhaltigkeit. Die Zahlungen unserer Kunden gehen auf ein Konto bei der sozial-ökologischen GLS Bank. Die GLS Bank setzt das Geld ausschließlich zur Finanzierung von ökologisch und sozial sinnvollen Projekten ein.

Spenden: Wir wollen, dass der Verkauf unserer Stoffe auch den Menschen etwas nutzt, die nicht an der Wertschöpfung beteiligt sind. Daher haben wir den SocialSur+ geschaffen. Von jedem verkauften Meter Stoff führen wir 10% unseres Nettoumsatzes ab und unterstützen damit Hilfsprojekte in den Herkunftsländern.

Beschaffung: Um die nicht vermeidbaren Emissionen durch den Transport der Stoffe aus den Herstellungsländern nach Deutschland auszugleichen, kompensieren wir die Emissionen, die durch die Transportflüge (für den Seeweg sind unsere Mengen deutlich zu klein) entstehen. Das geschieht über den Kompensationsanbieter atmosfair. Die meisten Daten zu den Emissionsmengen erhalten wir über DHL.

Versand: Innerhalb Deutschlands werden alle Sendungen mit dem GoGreen Dienst der deutschen Post verschickt. So stellen wir sicher, dass die Stoffe auch den Weg von uns bis zum Kunden weitestgehend klimaneutral reisen.

 

 

Versandmaterial: Für den Versand unserer Stoffe nutzen wir Direktrecycling-Versandtaschen und Kartons aus recycelter Pappe. Die Versandtaschen werden direkt aus altem Kartenmaterial hergestellt und sind somit die ökologischste Variante zum Versenden unserer Produkte.

Vegane Sticker: Ein Sticker, der frei ist von jeglichen tierischen Produkten? Ja, das gibt es und wir nutzen das. Wer mehr wissen möchte, kann sich gerne hier schlau machen. 

Werbematerialien: Unsere Flyer drucken wir auf 100 % recyceltem Altpapier, das mit dem blauen Engel zertifiziert ist. Zudem wählen wir einen CO2-neutralen Druck, um die Emissionen, die im Produktionsprozess entstehen, zu kompensieren.

 

Blog: Wir wollen Transparenz in unseren Aktivitäten gewährleisten. Auf unserem Blog informieren wir deshalb in der Reihe Gründungsstory über die aufregende Reise die wir mit True Fabrics erleben und berichten auch über die Dinge, die weh tun, wie z.B. unsere erste Lieferung.

Sensibilisierung: Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, über Missstände in der Textilindustrie aufmerksam zu machen, wie z.B. den unfairen Wettbewerb durch ost-asiatische Imitationen afrikanischer Stoffe.

Traditionelle Handarbeit: Die meisten unserer Stoffe beziehen wir direkt bei kleinen Textilproduzenten, die mit traditionellen Herstellungsmethoden die Stoffe fertigen. 

Kulturelle Identität: Neben der traditionellen Herstellung erzählen viele der Stoffe mit ihren Designs auch eine Geschichte oder haben eine spezielle Bedeutung. Wir möchten, dass diese Geschichten auch hier erzählt werden. 

Direct Trade: Zu den meisten unserer Lieferanten pflegen wir eine direkte Beziehung und kaufen die Stoffe ohne Zwischenhändler ein. Somit zahlen wir die Preise, die unsere Lieferanten fordern und wissen, dass das Geld zu 100% bei ihnen ankommt.

Server: Der Strom der Rechenzentren in denen wir unsere Webseite hosten, wird aus erneuerbaren Energiequellen, überwiegend aus Wasserkraft in skandinavischen Wasserkraftwerken, erzeugt. Der Strom ist zertifiziert durch den EnergieVision e.V. und trägt das Ökostromlabel “ok-power”.

Home-Office: Auch in unserem Home-Office, von wo aus wir den größten Teil unserer Arbeit verrichten, beziehen wir ausschließlich Öko-Strom.

 

Lieferanten/True Story: Wir versuchen in allen Bereichen und so gut wie möglich die verschiedenen Facetten der Nachhaltigkeit zu erfüllen. Jedoch gibt es auch Hürden: z.B. sind viele unserer Lieferanten nicht explizit Fair Trade zertifiziert oder arbeiten ausschließlich mit Bio-Baumwolle. Dies ist für die kleinen Hersteller aufgrund hoher Kosten für die Zertifikate oder aufgrund mangelnder Strukturen unmöglich. Das heißt aber nicht, dass unsere Lieferanten gar nicht nachhaltig sind. Viele engagieren sich vor Ort, arbeiten nur mit natürlichen Ressourcen, schaffen grüne Jobs und sichern den Lebensunterhalt ihrer Mitarbeiter. Kur gesagt: die Gegebenheiten hinsichtlich der Produktionsweisen und -standards variieren in den unterschiedlichen Herkunftsländern der Stoffe, womit jeder Lieferant ein individuelles Profil an Nachhaltigkeitsaspekten hat. Jeder Lieferant hat seine eigene True Story.