+49 176 3714 6853 (WhatsApp/Hotline)            Versandkostenfrei ab 80 €            14 Tage Rückgaberecht

Unsere beliebtesten Stoffe mit Punkten und Kreisen

Unsere beliebtesten Stoffe mit Kreisen und Punkten

Kreise und Punkte sind einfach überall zu finden und damit natürlich auch in vielen Designs und Stoffmustern. Für uns Grund genug das eigene Sortiment zu durchforsten und Euch mal die schönsten Stoffe vorzustellen. Doch warum sind die runden Formen eigentlich so eine beliebte Grundlage für verschiedenste Designs? Lasst uns der Sache mal auf den Grund gehen!

Die geometrische Form des Kreises

Ein Punkt oder unendlich viele Punkte in einem gleichen Abstand zu einer bestimmten Stelle bilden die geometrische Grundform des Kreises. Aus einem Kreis lassen sich alle weiteren geometrischen Formen ableiten, wie Quadrate oder Dreiecke. Gleichzeitig ist der Kreis eine organische Form, die überall und ständig vorkommt. So gibt es die verschiedensten Kreisformen auch in der Natur. Bei vielen Pflanzen, Früchten oder auch in Körperformen und Organen finden wir die Kreisform wieder. Denkt nur an unsere Augen mit der runden Pupille. Auch unseren Planeten bezeichnen wir als Kugel, was die dreidimensionale Form des Kreises darstellt. Wir merken, der Kreis ist tatsächlich eine wichtige Grundform in unserer Welt. Sie ist außerdem die energetisch optimale Form, weshalb z.B. Seifenblasen immer dazu tendieren rund zu werden.

Gleichzeitig verbinden wir mit der Form des Kreises auch bestimmte Bedeutungen und verwenden das Wort „Kreis“ vielfältig in seiner sprachlichen Bedeutung. So steht der Kreis für etwas Gleichmäßiges oder für vollkommen bzw. für vollständig. Der Kreis stellt Geschlossenheit dar, kann aber auch als Begrenzung bzw. Abgrenzung verstanden werden. Auf der sprachlichen Ebene finden wir zum Beispiel das Sprichwort „sich im Kreis drehen“, was sowohl eine negative, als auch eine positive Bedeutung haben kann. Wir haben uns sicher alle gerne als Kind das ein oder andere Mal fröhlich im Kreis gedreht.

Auch beim Nähen entstehen viele Kreisformen. Öffnungen, die durch die Kombination von Schnittteilen entstehen, stellen meist verschiedene Kreisformen dar. Je nach Bedarf und Zweck in mehr oder weniger gleichförmiger Art. Denkt nur an das Armloch, das meist aus 2-3 Schnittteilen entsteht oder an Knöpfe. Wir merken, es gibt viele verschiedene Gründe dafür, warum Punkte und Kreise auch auf Stoffen weit verbreitet sind.

 

Unsere beliebtesten Stoffe mit Kreisen und Punkten

Unser Stoff „Brown Dots“ ist Teil der Shweshwe-Stoffe aus Südafrika, die auch als „Denim Afrikas“ bezeichnet werden. Bei dem Stoff, mit gleichmäßig angeordneten blauen Kreisen auf einem Untergrund in einem tollen Erdton, handelt es sich um einen mittelschweren und eher festen Stoff. Ideal für Taschen, Hometextilien, aber auch Kleidung. Eben Dinge, die einiges aushalten sollen. 

Ganz anders kommen unsere Aborigines-Stoffe daher. Der weiche und leichte Baumwollstoff „Bush Sweet Potato Green“ aus Australien enthält natürlich viele kleine Kreise, die als Mosaik den Untergrund für das Design bilden. Auf dem Vordergrund sind wiederum hübsche Pflanzenteile dargestellt. Der Stoff stammt aus den Federn der Aboriginis-Künstlerin Audrey Martin. Wunderschön, oder?

Ebenfalls ein Shweshwe-Stoff aus Südafrika ist „Green Circles“. Auch hier sind die Kreise wieder gleichmäßig angeordnet, diesmal jedoch auf grünem Grund mit braunen und grünen Kreisen. Da der Stoff eine gewisse Ruhe ausstrahlt, kann er sicher mit einem weiteren Musterstoff mit ähnlichen Farben kombiniert werden. Hier bilden die Kreise also eine super Grundlage für tolle Kombinationen für Euer nächstes Näh-Kunstwerk.

Der Aborigines-Stoff „Seven Sisters Black“aus Australienkommt ausnahmsweise nicht so farbenfroh daher. Doch auch schwarz-weiß ist eine tolle Farbkombination (jaja, schwarz und weiß sind keine Farben, aber trotzdem) und lässt sich vielfältig verarbeiten. Übrigens: bei den Aborigines stellen die Kreise in Ihren Designs oft Wasserlöcher dar.

Auf den ersten Blick denkt man: das ist doch gar kein Stoff mit Kreisen oder Punkten, doch schaut man genauer hin findet man die kleinen runden Details. Sie vervöllständigen das geometrische Muster aus Rauten perfekt. Der Name des Stoffes um den es hier geht?„Ocean Diamond“, wieder ein fester Baumwollstoff aus Südafrika.

Der letzte wunderschöne Stoff aus unserer heutigen Reihe ist „Yalke Red”, ebenfalls aus Australien. Hier findet Ihr die verschiedensten Kreisformen und die Verbindung zur Natur kommt eindeutig dabei heraus. Der Stoff erzählt dabei eine ganz besondere Geschichte und kommt mit wunderschönen sanften Farbtönen daher, die ebenfalls die Naturverbundenheit der Aborigines verdeutlichen. Ach, wunderschön!

Nähideen und Inspiration

Beim Verarbeiten der tollen Stoffe mit Punkten und Kreisen sind Euch überhaupt keine Grenzen gesetzt. Sie können die Grundlage für sehr vieles darstellen. Aber als kleine Inspirationsquelle möchten wir Euch gerne unsere kostenlosen Nähanleitungen empfehlen. Unter anderem findet Ihr dort eine einfache Anleitung zum Nähen von Topflappen oder einer Schlafbrille, für einen erholsamen Schlaf hinter verschlossenen runden (!) Augen. Wie passend, oder? Für den praktischen Nutzen empfehlen wir Euch die Anleitung von pattydoo für ein Utensilo in verschiedenen Größen. Zwar nicht in rund, aber wie wir oben gelernt haben, ist der Kreis ja die Grundlage für alle geometrischen Formen. Und nun viel Spaß beim Vernähen der Punkte und Kreise!

 

Der Beitrag wurde verfasst von Svenja Habermann

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.